Figurberatung für Brautkleider

Welches Brautkleid oder Abendkleid passt zu welcher Figur?

Ganz klar, Sie möchten an Ihrem Hochzeitstag oder zum Beispiel an Ihrem Abschlussball die Schönste sein. Egal ob als Gast oder Hauptperson eines festlichen Anlasses. Die meisten Frauen gehen davon aus, daß festliche Mode einen perfekten Körper verlangt. Aber, das können wir guten Gewissens verneinen. Denn es gibt für wirklich jeden Typ und für jede Figur ein passendes Brautkleid oder Abendkleid. Auf den Schnitt kommt es an!

Sie sollten keinen Laufstegschönheiten nacheifern sondern Ihre eigene und besondere Schönheit entdecken und hervorheben. Sie müssen lediglich wissen welcher Stil und Schnitt Ihnen am besten steht. In diesem Ratgeber erfahren Sie in welchem Kleid Sie ganz bestimmt eine tolle Figur machen werden. Gegliedert nach Figurtypen empfehlen wir Ihnen den passenden Kleiderschnitt.


Die Pyramide:

Breite Hüften, großer Po und schmaler Oberkörper

Der Figurtyp Pyramide ist, wie der Name schon sagt, oben schmal und unten weit. Sie haben eine breite Hüfte und wenig Busen? Einen großen Po und schmale Schultern? Dann gehören Sie zu diesem Figurentyp. Frauen mit der Pyramidenfigur sollten zu Kleidern greifen die entweder gerade oder glockenförmig geschnitten sind. Auch ein Kleid in A- Linie ist wunderbar geeignet um Ihre Proportionen optisch auszugleichen.

Sie sollten undbedingt darauf achten, dass der Rock des Kleides nicht zu eng anliegt. Weit ausgestellt oder ein gerader A-Schnitt sind perfekt. Vermeiden Sie auf jeden Fall Plisseestoffe oder andere Materialien die auftragen. Die Falten des Plissees wirken wie 10 Kg mehr auf Ihren Hüften! Ihren Oberkörper können Sie dagegen wunderbar mit Raffungen oder Drappierungen in Szene setzen. Auf diese Weise zaubern Sie untenrum etwas Umfang weg und obenrum etwas dazu.

Mit dem oben gezeigten Designer Brautkleid schaffen Sie den perfekten Ausgleich. Der Rock fällt schlicht, steif und gerade. Er betont nicht, sondern kaschiert. Der Fokus liegt oben auf der Korsage. Dort ist viel los, was Ihren Oberkörper optisch breiter zaubert.


Kurzes Etui Brautkleid mit V- Ausschnitt

Die Sanduhr:

Weibliche Rundungen und eine schmale Taille

Sie haben viel Oberweite und eine relativ Breite Hüfte. Ihre Tailie ist dagegen sehr schmal. Dann gehören Sie zum Figurentyp Sanduhr. Frauen mit diser Figur sind sehr weiblich gebaut und sollten Ihre Kurven betonen. Ihre Taille und Ihr Busen sollte im Mittelpunkt stehen ohne jedoch zu übertreiben. Je weiblicher ausgeprägt Ihre Kurven sind, desto mehr sollten Sie auf Vertikale Linien setzen. Mit diesem Trick können Sie Ihre Silhouette optisch verlängern und schmaler zaubern. Bei der Kleiderauswahl sollten Sie demnach zu Taillenbetonten Kleidern, möglichst mit Abnähern, greifen. Wickelkleider und Etuikleider sind wie geschaffen für die Sanduhr Figur.

Tipp 2 um Ihre Silhouette zu verlängern und Ihr Dekollete zu betonen ist die Wahl des richtigen Ausschnittes. Wählen Sie hier am besten lange und Spitz zulaufende Ausschnite in V-Form. Bei kurzen Brautkleidern oder Abendkleidern sind Knieumspielende Längen die beste Wahl. Sie sollten dabei beachten sich entweder auf die Beine oder den Busen zu konzentrieren. Setzen Sie immer nur eines in Szene, dann können Sie nichts verkehrt machen.


Schmales Hochzeitskleid

Die H Form:

Sportliche Silhouette, schwach ausgeprägte Kurven, kleiner Busen

Sie haben eine sportliche Silhouette ohne ausgeprägte Kurven? Sie sind ein leicht androgyner Typ? Stehen Sie zu Ihrem sportlichen Typ und tragen keine Sptizen, Voilants oder Stickereien. Dagegen gut geeignet sind schlichte Brautkleid Modelle in der A- Form. Sie können wunderbar auch bodenlange Abendkleider oder Brautkleider tragen. Vermeiden Sie hierbei runde Halsausschnitte oder Herzförmige Dekolletes, diese lassen Ihren Busen noch flacher wirken. Setzten Sie weibliche Akzente mit schönen Accessoires wie Taschen, Gürtel oder hohe Schuhe.


Empire Brautkleid

Die Liane:

Zierlich und schmal von oben bis unten

Tragen Sie keine hautengen Modelle, damit betonen Sie die nicht vorhandenden weiblichen Rundungen. Toll wirken Plisse, Krinoline, Voilants und Faltenröcke, die bei jeder Bewegung schwingen. Auch große Muster oder kurze Brautkleider sind ideal. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie mind. 1,60 m groß sind damit die Muster Sie am Ende nicht zu gedrungen wirken lassen. Wählen Sie gern auch schimmernde und glänzende Stoffe wie Satin! Die passen super zu Ihrem Typ!


Brautkleid mit Trägern

Umgekehrte Pyramide:

Schmaler Unterkörper, üppiger Oberkörper, großer Busen, schlanke Beine

Vermieden werden sollten Brautkleider die an Tailie und Oberkörper eng anliegen. Tiefe V- Ausschnitte lassen den Oberkörper schlanker wirken. Schlichtheit ist die oberste Devise. Vergessen Sie auffällige Oberteile, tragen Sie Brautkleider, die die Aufmerksamkeit auf die untere Hälfte Ihres Körpers lenken. Kurze Hochzeitskleider oder Abendkleider sind super, oder Kleider mit Beinschlitzen die einen Blick auf die Knöchel oder die Waden freigeben. Der Klassiker das A-Linien Brautkleid kann auch hier richtig zaubern. Die A-Linien Kleider kaschieren alle Proportionen und lassen nahzu jede Figur harmonisch und schön aussehen. 


Brautkleid Rosa weiß

Breite Schultern:

Zum Kaschieren breiter Schultern eignen sich ganz wunderbar Brautkleider mit Neckholder oder auch Stehkragen. Sie unterbrechen, wie auch gekreuzte Träger, die Rückenfläche. Eher ungeeignet sind bei breiten Schultern Bustierkleider. Auf jeden Fall sollten Sie darauf achte, dass Sie Ihren Oberkörper nicht frei lassen. Zur Zeit absolut im Trend sind Flügelärmelchen, Carmenträger oder breite Spitzenträger. Mit solch einem Kleid können Sie nichts verkehrt machen, denn diese Modelle verdecken oder unterbrechen die Rückenfläche optisch. Wenn Sie einen großen Busen haben, raten wir Ihnen von Neckholder Trägern ab, aber ansonsten können Sie aus einer breiten Reihe an Kleidern wählen.


Schmale Schultern:

Sie haben einen schlanken Oberkörper mit schmalen Schultern. Wirkt Ihr Oberkörper im Vergleich zum Unterkörper zu klein oder zu zierlich? Dann sollten Sie ein Kleid wählen, das die Blicke auf den Oberköper lenkt und dort einige Blickfänge bereit hält. Wunderbar geeignet sind Verzierungen, Knöpfe, Carmenärmel oder Kleider mit Schulterpolstern. Sie sollten mit dem Schnitt und den Verzierungen dafür Sorgen, dass optisch mehr Volumen auf Ihren Oberkörper zaubern. Je mehr auf dem Oberteil Ihres Kleides los ist, desto breiter wirken Ihre Schultern. Aber bitte nicht übertreiben! Es besteht die Gefahr, dass Sie in Ihrem Kleid "untergehen". 


Standesamtkleid Standesamtmode

Kurze Beine:

Sie sind eher klein und haben für Ihr Empfinden zu kurze Beine? Sie  möchten Ihre Figur optisch strecken und größer wirken? Wenn Sie Ihre Beine in Szene setzen möchten und gleichzeitig optisch an Größe gewinnenw wollen, dann empfehlen wir Ihnen zu einem kurzen Brautkleid zu greifen. Am besten geeignet sind Modelle die kurz unter dem Knie enden. Das zaubert eine schlanke Wade. Tragen Sie dazu filligrane Schuhe mit Absatz um Ihre Beine noch weiter optisch zu verlängern? Der poitive Nebeneffekt bei hohen Schuhen ist die gerade und aufrechte Haltung. Sie gehen automatisch aufrechter und haben eine bessere Haltung, wenn Sie auf höheren Absätzen laufen. Natürlich nur so hoch, dass Sie sich gut und sicher in Ihren Schuhen fühlen.


Kurzes Brautkleid mit Beinschlitz

Lange Beine

Lange Beine sind ein Geschenk und dürfen deshalb nicht versteckt werden. Wenn Sie jedoch Ihre Grösse etwas kaschieren möchten um nicht schlacksig zu wirken, eignen sich wunderbar Ballerinas oder Flip Flops zum Bodenlangen Kleid. Schön sind Brautkleider aus luftigen Materialien, die Ihre Beine umspielen. Flache Schuhe sind für die große Frau wie High Heels für die kleine Frau. Große und schlanke Typen können auch sehr schön Plisseestoffe und Falten tragen. Wenn Sie große Füße haben tragen Sie Schuhe mit einer runden Spitze.

Beispiel Brautkleid Sissy mit Beinschlitz und Stehkragen


Klassisches Brautkleid

Große Frauen

Tailierte Brautkleider sind für Sie perfekt. Auf keinen Fall Modelle im Empirestil. Dieser verlängert Ihre Beine und verkürzt den Oberkörper Besonders schön sind zweiteilige Hochzeitskleider, da Sie die Silhouette unterbrechen und Sie deshalb kleiner wirken lassen.


Schmales Hochzeitskleid

Kleine Frauen

Vermeiden Sie auf jeden Fall Zweiteiler und schulterfreie Brautkleider. Diese lassen Sie oft noch kleiner wirken. Greifen Sie lieber zu Brautkleidern mit Neckholder. Diese verlängern optisch Ihren Körper und sind immer ein super Hingucker.

Beispielkleid figurbetontes Brautkleid Samira mit Neckholder


Empire Hochzeitskleid

Kleiner Busen

Sehr schön sind hier Brautkleider im Empierestil. Sie heben die Brust hervor und lassen sie auch grösser wirken. Geeignet in kurz und in lang.


Brautkleid beige weiß

Großer Busen

Tief angestzte Brautkleider und hier auch wieder der Neckholder. Greifen Sie aufkeinen Fall zu Empirekleidern denn damit sehen Sie im schlimmsten Fall wie ein Ballon aus.


Brautkleid mit Puffärmeln

Kräftige Oberarme

Bei kräftigen Armen empfiehlt sich immer ein Brautkleid mit Ärmeln. Sie können z.B. die kurze Variante in Form von Carmenärmeln wählen oder ein Kleid mit langen transparenten Ärmeln. Kleiderärmel kaschieren und verstecken ganz wunderbar zu kräfttige Oberarme. Als Alternative können Sie auch zu einem Bolerojäckchen oder einer Stola greifen.


Umstandsbrautkleid

Heiraten mit Babybauch

Wenn Sie schwanger sind müßen Sie keinesfalls auf ein tolles Brautkleid verzichten. Wir haben eine große Auswahl an Umstandsbrautkleidern vorbereitet. Es eignen sich alle Kleider die den Bauch nicht einengen. Ganz wunderbar sind Empirekleider die unterhalb der Brust weiter werden. Auch Kleider mit einem hohen Stretchanteil sind geeignet. Diese empfehlen wir schlanken Frauen mit einem kleinen Schwangerschaftsbauch.